Richtlinien

Allgemeine Richtlinien

Sämtliche Mittel, die Ewaste Foundation von E-Müll-Zertifikaten erwerbenden Kunden erhält, dienen dazu, die jeweils entsprechende Menge an E-Müll in Entwicklungsländern auf eine sozial und was die Umwelt angeht nachhaltige Art zu erwerben. Wir kommen für den Transport von E-Müll aus den Entwicklungsländern sowie für die Beseitigung der gefährlichen und übrig gebliebenen Überreste, wie beispielsweise Kondensatoren, Kathodenstahlröhren und Leiterplatten auf, welche die Nebenprodukte des E-Müllverwertungsprozesses darstellen. Diese gefährlichen Überreste werden von uns durch den Einsatz modernster und in den Entwicklungsländern nicht verfügbaren Technologien entsorgt.

 

Zahlen

Wir haben genaue Berechnungen in Bezug auf die Menge der gefährlichen Überreste pro Gerät, die Kosten für die Verfrachtung sowie für die Wiederverwertung durchgeführt. Diese Berechnungen wurden in enger Zusammenarbeit mit StEP und EMPA auf der Grundlage verschiedener internationaler Studien zum Thema E-Müll durchgeführt.

 

Finanzielles

Um unseren Kunden und Partnern zu gewährleisten, dass deren Gelder ordnungsgemäß verwendet werden, wird unsere Buchhaltung geprüft. Die Buchhaltungsabteilung arbeitet in Zusammenarbeit mit den Rechnungsprüfern XX. Für die ersten beiden Jahre unserer Tätigkeit haben die Rechnungsprüfer XX angeboten, die Rechnungsprüfungen kostenlos durchzuführen und leisten somit unserer Ewaste Foundation-Initiative Ihre freundliche Unterstützung.

 

Projektauswahl

Wir haben strikte Kriterien für die Auswahl neuer E-Müllverwertungsprojekte, die wir unterstützen. Wir bestimmen unsere Kriterien unter Berücksichtigung der jüngsten Erkenntnisse in diesem Bereich. Hier finden Sie die Zulassungs- und Anforderungskriterien für E-Müllverwertungsprojekte, die wir unterstützen.

 

Nutzung des Ewaste Neutral Logos

Das Ewaste Neutral Logo ist für Unternehmen, die sämtliche wiederbenutzten Geräte sowie Altgeräte mit Hilfe der Ewaste Foundation neutralisieren.

 

©Fotos