Ewaste hilft Entwicklungsländern

Was ist E-Müll?

E-Müll - Elektromüll - besteht aus Elektronik-Altgeräten, die beseitigt werden müssen.

In den westlichen Ländern geschieht dies über herkömmliche und eigens hierfür eingerichtete Müllbeseitigungsverfahren.

In den Entwicklungsländern gibt es fast gar keine fachmännischen E-Müllentsorgungsverfahren. Zudem gibt es keine lokale Gesetzgebung zum Thema E-Müll. Folglich wird E-Müll über ungeregelte Bahnen beseitigt.

Was ist E-Müll?

Warum stellt E-Müll ein Problem dar?

E-Müll verursacht in den Entwicklungsländern eine Reihe schwerwiegender Probleme, die hauptsächlich aufgrund der nicht fachgerechten, gefährlichen und mangelhaften Entsorgungsverfahren auftreten. Manche versuchen mit E-Müll Geld zu verdienen, indem Sie ihn zerlegen und das hieraus gewonnene Metall und Kupfer vor Ort verkaufen. Die hierbei üblichen nicht fachgerechten und schädlichen Entsorgungsverfahren gefährden die Gesundheit der Menschen und das Gleichgewicht des Ökosystems.

 

Plastik- und Gummiteile sowie Leiterplatten werden verbrannt, um die hierbei übrig bleibenden Metalle zu extrahieren und zu verkaufen. Diese gefährlichen Methoden verursachen schwerwiegende Luftverschmutzung. Zudem sind Menschen (oft Kinder um die 6 Jahre und älter) gezwungen, diesen schädlichen Rauch einzuatmen.

 

Gefährliche übrig gebliebene und nicht verkaufsfähige Materialien, wie beispielsweise Batterien, Kondensatoren und Kathodenstahlröhren enden als Schrott in der freien Natur.

 

Die Anzahl der von Unternehmen und Menschen genutzten Elektro-Geräte steigt stetig an. Gleichzeitig haben diese Geräte einen immer kürzeren Lebenszyklus, was weltweit zu einer explosionsartigen Vermehrung des Elektromülls führt. Laut Schätzungen enden weltweit jährlich 40.000.000 Tonnen Elektrogeräte im Müll.

 

Dies trägt nicht nur zur Umweltverschmutzung bei, sondern führt außerdem zum Verlust wertvoller Materialien. In den Entwicklungsländern werden häufig nur Metall, Kupfer und Aluminium wiederverwertet. Andere Materialien, einschließlich der Edelmetalle wie Gold, Silber und Palladium gehen hierbei verloren. Der Abbau von weiterem Gold, Silber und Palladium wirkt sich sehr nachteilig auf den Energieverbrauch und die Umweltverschmutzung aus. Wenn diese Metalle aber aus vorhandenem E-Müll extrahiert werden würden, wäre demzufolge weniger Abbau notwendig.

 

©Fotos